Krömker Mineralölhandels GmbH
Aktuelles

Aktuelles

September 2022

Was tanken Sie eigentlich morgen?

Diese Frage stellen wir uns bei Mundt Energie+Service zusammen mit unseren Kunden bereits heute.

Denn nicht nur wir als Kraftstoffhändler stehen vor Herausforderungen wie steigenden Kosten, dem Umstieg auf neue Technologien und dem Ziel, unseren CO2-Fußabdruck zu reduzieren – unseren Kunden geht es genauso!

Deshalb haben wir Shell Kraftstoffe in unserem Portfolio, die weniger CO2-Emissionen bei gleicher Performance aufweisen.

Dabei ist klar: Den einen „Wunderkraftstoff" wird es auch in Zukunft nicht geben – sondern je nach Branche verschiedene, anwendungsbezogene Kraftstoffe. Das zeigt der neue Shell Report „Was wir morgen tanken".

Erfahren Sie mehr über die Kraftstoffe der Zukunft und wie sich Ihre Branche in Zukunft verändert. Der Report steht als kostenloser Download zur Verfügung, mit vielen Infos rund um neue Kraftstoffe und was wir morgen so tanken werden.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema?

Dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Ihre Gedanken zur Kraftstoffzukunft!

#Mundt #Shell #Kraftstoff #Energiewende

© Shell

September 2022

M1 Fuhrberg modernisiert Shop & Bistrobereich

Wow - der neue Look überzeugt auf Anhieb! Statt sich über die zweifellos bescheidenen Rahmenbedingungen (anhaltende Straßensperrung und damit ausbleibender Durchgangsverkehr) zu ärgern, modernisierte unser Team kurz entschlossen Shop und Bistrobereich.

Unser Motto: Täglich frisch!

Für unsere Kundinnen und Kunden darf es gerne etwas mehr sein. Weg vom typischen Tankstellenangebot, hin zu frischen Speisen. Ob zum Frühstück, Mittag oder auf der Durchfahrt – unser neues, wechselndes Bistroangebot hält für jeden Geschmack das Richtige bereit.

 

Neben den leckeren Angeboten aus unserer neuen, virtuellen Speisekarte lädt das vielfältige Angebot an Kaffeespezialitäten zum Verweilen im neu gestalteten Bistrobereich ein. Einen Millionär haben wir leider noch nicht hervorbringen können. Dennoch bieten wir unserer Kundschaft eine Lottoannahmestelle an und freuen uns mit jedem glücklichen Gewinner.

Die Postannahmestelle sowie die 24h verfügbare DHL Packstation werden vom örtlichen Publikum zunehmend genutzt und so sind wir eben nicht nur eine handelsübliche Tankstelle sondern auch ein stetiger Anlaufpunkt für die Bürgerinnen und Bürger aus Fuhrberg. 

Wir haben uns entschlossen aus dem unglücklichen Umstand der Straßensperrung eine Tugend zu machen und hoffen auf eine ähnlich positive Resonanz wie bei den jüngsten Modernisierungsmaßnahmen an unserer Waschstraße, so Robert Krinke, Verantwortlicher für den Bereich M1 Tankstellen.

August 2022

Übernahme Tankstelle Jeinsen

„Ich bin sehr glücklich", sagt Hans-Jörg Neef. Der Jeinser hat gerade sein Auto mit Benzin vollgetankt und mit der EC-Karte am Kassenautomaten bezahlt. Bevor er wieder vom Hof der Tankstelle an der Ippenstedter Straße fährt, sagt er noch: „Diese Lösung ist sehr schön." Lange mussten die Bürgerinnen und Bürger in Jeinsen befürchten, dass ihre Tankstelle geschlossen wird. Sie sei nicht mehr rentabel gewesen. Nun hat das Unternehmen Mundt diese übernommen und betreibt sie unter dem Namen M1. Allerdings erfolgen in den nächsten Wochen noch einige Umbaumaßnahmen.

© HAZ

„Nur durch einen Zufall sind wir auf die drohende Schließung hier aufmerksam geworden", sagt Robert Krinke, der bei Mundt für die M1-Tankstellen zuständig ist. Ein Kunde habe das Thema angesprochen. Daraufhin hatten sich die Verantwortlichen die alte Tankstelle angeschaut. „Hier kommt eine Menge Verkehr durch", sagt der Mundt-Außendienstmitarbeiter Giuseppe Ardito.

Der Betrieb sei für die alten Pächter allerdings nicht mehr lohnenswert gewesen, sagt Giovanni Messuri. Ihm und Klaus Mohshage gehört das Grundstück. Noch funktionieren nicht alle Zapfsäulen an der Tankstelle in Jeinsen. Mundt setzt auf eine vollautomatische Tankanlage, die
Kundinnen und Kunden 24 Stunden am Tag aufsuchen können. „Hier gibt es kein Personal", sagt Krinke. Das Bezahlen sei mit EC-, Kredit- und verschiedenen Tankkarten möglich. Innerhalb weniger Tage nach der Übernahme habe das Unternehmen einen Automaten zum Bezahlen installiert. Super E10 und Super plus ist allerdings derzeit noch nicht verfügbar. „Die Zapfsäulen funktionieren nicht. Die Technik ist zu alt", sagt Krinke. Neue seien geordert und werden Ende des Monats – so der Plan – installiert. Deshalb ist auf der großen Anzeige in rot bislang noch immer der Preis 9.99 zu lesen. Komplett geschlossen werden müsse die Tankstelle für die mehrtägig angesetzten Umbaumaßnahmen nicht. „Wir arbeiten uns von einer Zapfsäule zur nächsten vor", sagt Krinke.

Über den Fortbestand seien die beiden Grundstücksbesitzer sehr glücklich. „Für uns ist es natürlich sehr gut, dass es weiterhin eine Tankstelle gibt", sagt Messuri. Ein Ende wäre schade gewesen. „Es soll die älteste Tankstelle in ganz Pattensen sein", sagt Ardito. Eine Hinweistafel gibt dazu an, dass Willi Becker den Betrieb 1927 als Landmaschinen-Reparaturwerkstatt gegründet habe. Das Tanken sei früher deutlich umständlicher gewesen. „Der Kraftstoff musste von Hand in ein Messglas gepumpt werden und wurde dann in den Fahrzeugtank gefüllt", heißt es auf dem Schild.

Was wäre die Alternative gewesen, wenn die Tankstelle tatsächlich geschlossen worden wäre? „Eine Alternative hatten wir noch nicht", sagt der Grundstücksbesitzer. Die an die Tankstelle angrenzenden Räumlichkeiten werden nun zu einem Lagerraum und zu einer Wohnung umgebaut, kündigt er an. 

(HAZ online, 21.08.2022)

Juli 2022

Der Einfluss von Schmierung wird von vielen unterschätzt.

Dabei hat die richtige Produktwahl einen direkten Einfluss auf Ihr Geschäft.

#Schmierstoffe leisten in der allgemeinen Fertigung Tag für Tag einen immensen Beitrag. Zum Beispiel um Produktionsabläufe zu sichern, Motoren zu schützen und Effizienz in Betrieben zu steigern. Das geht schnell unter im Zuge von Kundenerwartungen und den alltäglichen Herausforderungen im Betrieb. Dazu zählen mögliche Produktionsverluste oder Absatzeinbußen, steigende Kosten sowie Lieferengpässe und die Veränderung der Märkte – ganz besonders in der Automobilbranche.

Deshalb muss man sich immer wieder bewusstmachen: Schmierstoffe können einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass sich diese Einflüsse reduzieren und die Produktivität gesteigert wird. Mit unserer Expertise und den Produkten (von Shell) holen Sie das Maximum aus Ihrer Fertigung heraus. Informieren Sie sich bei uns, wie Sie mit einer effektiven Schmierung die Gesamtbetriebskosten senken. Zum Beispiel indem Sie Ihre Wartungskosten sowie Ausfallzeiten verringern und die Produktivität verbessern. 

In Zukunft wird es genau auf solche Details ankommen. Nutzen Sie daher Ihr volles Potenzial zusammen mit uns – wir sind gern für Sie da!

Weitere Informationen

1 Bei dieser von Shell Lubricants in Auftrag gegebenen und vom Forschungsunternehmen Edelmann Intelligence von November bis Dezember 2015 durchgeführten Studie wurden 493 Entscheidungsträger der Fertigungsindustrie in acht Ländern (Brasilien, Kanada, China, Deutschland, Indien, Russland, Großbritannien und den USA) befragt. Nähere Einzelheiten auf Anfrage.

Studienergebnisse als Grafik

© Shell

Juni 2022

Energiespartipps für Haus und Heizung

Mehr als drei Viertel des gesamten Energieverbrauchs in einem Privathaushalt gehen auf das Konto von Raumheizung und Warmwassererzeugung. Größere Mengen Energie lassen sich nur durch umfassende Modernisierungsmaßnahmen, wie eine Heizungserneuerung oder die Gebäudedämmung, einsparen. Wie Sie aber auch schon im alltäglichen Leben mit einfachen Mitteln Energie sparen können, ohne auf Komfort zu verzichten, zeigen unsere Tipps:

So einfach lässt sich der Heizenergieverbrauch drosseln

© en2x

Effizient heizen

  • Möbel oder Vorhänge vor den Heizkörpern behindern die Wärmeausbreitung. Das gilt ebenfalls für Heizkörperverkleidungen und Wäschestücke oder Handtücher, die zum Trocknen über oder vor Heizkörper gehängt werden.
  • In wenig genutzten Räumen, bei Abwesenheit und während der Nacht die Raumtemperatur absenken. Allerdings nicht unter 14 bis 16 °C, um Feucht- oder Frostschäden vorzubeugen. 
  • Überhitzte Räume sind ungesund und erhöhen die Heizkosten. Als Faustregel gilt: Die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad reduziert den Energieverbrauch um rund sechs Prozent. Dabei sind für jeden Raum auch unterschiedliche Temperaturen sinnvoll. 

 

Richtig lüften

  • Fenster in Dauerkippstellung treiben den Energieverbrauch in die Höhe. Stattdessen die Räume in der warmen Jahreszeit drei- bis viermal täglich für jeweils fünf bis zehn Minuten bei weit geöffneten Fenstern durchlüften. Im Winter mit etwa zwei bis fünf Minuten kürzer, aber häufiger stoßlüften. Dabei die Heizkörperventile schließen, sonst laufen sie auf Hochtouren. 
  • Beim Duschen oder Kochen die Türen von Bad und Küche schließen und danach gut lüften, damit der Wasserdampf nach draußen entweicht. Andernfalls kann die Feuchtigkeit an den kühlen Wänden zu Schimmel führen.
  • Türen zu weniger beheizten Räumen, wie dem Schlafzimmer, geschlossen halten, damit sich kein Tauwasser an den kühlen Außenwänden bildet. Kellerräume im Sommer sparsam lüften und auch nur dann, wenn die Luft draußen kälter ist als drinnen, damit sich die warme feuchte Außenluft nicht an den kalten Kellerwänden niederschlägt. 

 

Energieverlust vermeiden

  • Herabgelassene Rollläden und geschlossene Vorhänge – ohne die Heizkörper zu verdecken – verringern den Wärmeverlust durch die Fenster, gleichzeitig schützen sie vor Zugluft. 
  • Während der Heizperiode Dachboden- und Kellerfenster geschlossen halten. 
  • Wenn Heizkörper gluckernde Geräusche abgeben und nicht mehr richtig warm werden, müssen sie entlüftet werden. Denn bei Luftblasen im Heizsystem kann das Wasser nicht mehr ausreichend zirkulieren. 
  • In Heizkörpernischen verringert eine wärmereflektierende Thermofolie übermäßige Energieverluste. Sie wird auf die Wand hinter dem Heizkörper geklebt. 
  • Wenn ein Heizkörper unverändert warm bleibt, ist dies ein Indiz für ein defektes Thermostatventil. Auch schwergängige Thermostate regulieren die Temperatur nicht mehr korrekt und sollten ausgetauscht werden.
  • Durch eine regelmäßige Wartung durch den Fachmann hält die Heizung länger und verbraucht weniger Brennstoff.

 

Quelle: Wirtschaftsverband Fuels und Energie e.V.

Seite 1 von 18

Folgen Sie uns

Laden Sie unsere Apps

Geben Sie Ihre PLZ ein oder wählen Sie direkt Ihren Standort

Ihre PLZ
Ihr Standort
arrow_upward